Literaturweltkarte: Einmal um den Globus

Literatur und Reisen sind zwei Dinge, die ich wahnsinnig gerne tue. Deshalb war ich total begeistert von der Idee, eine literarische Weltkarte zu erstellen und zu sehen, wo ich wenn auch nicht im realen, dann doch im literarischen Leben schon überall war. Inspiriert hat mich der schöne Beitrag von Trallafittibooks, den ich euch hier gerne verlinke.

Lesen bildet

Bevor ich euch aber zeige, wo ich schon überall herumgekommen bin, während ich auf der Couch lag, möchte ich noch etwas zum Lesen und Reisen sagen – wie oben schon gesagt zwei meiner absoluten Lieblingsbeschäftigungen. Beides bildet, meiner Meinung nach aber auf komplett unterschiedliche Art und Weise. Angefangen Geschichten zu lieben habe ich schon bevor ich selber lesen konnte. Ich erinnere mich daran, dass mein Lieblingswort an meinen Vater, der mir immer vorgelesen hat, war: Weiter. Dabei war ich nicht unbedingt eines der Kinder, die immer wieder und wieder das gleiche Buch vorgelesen haben wollten, sondern habe gerne neue entdeckt. Neue Welten, neue Charaktere, neue Geschichten.

Reisen aber auch

Mit der Zeit habe ich also wahnsinnig viele reale und erdachte Orte durch die Bücher besucht, die mir entweder vorgelesen wurden oder die ich später selber gelesen habe. Daraus hat sich dann, wenig überraschend, wenn ich ehrlich bin, irgendwann der Wunsch entwickelt, diese Orte auch selber zu besuchen – zumindest die realen. Bevor ich dazu die Mittel hatte, hat es aber noch ein wenig gedauert, inzwischen reise ich sehr gerne und viel. Reisen bildet dabei auf eine andere Art und Weise als lesen: Während man beim Lesen zum einen wahnsinnig viel über Sprache und die in den Büchern vermittelten Werte und Normen lernen kann, lehrt einen das Reisen nach meiner Erfahrung vor allem eins: Es kommt immer anders als du denkst. Beide Hobbys machen mir sehr viel Spaß und jetzt will ich euch meine literarische Weltkarte auch nicht weiter vorenthalten.

Meine Literaturweltkarte

Kurz zur Klarstellung: Natürlich sind hier nicht alle Bücher, die ich jemals gelesen habe, mit ihren Orten verzeichnet (bei 1300 Stück im Regal wäre das ein wenig aufwendig). Ich habe mich aber bemüht von allem ein bisschen herauszusuchen.


(Die dunkelgrünen Länder sind die, die ich besucht habe, die hellgrünen stehen noch aus.)


 Die genauen Orte und dazugehörigen Bücher

  1. New York, USA: 100 Stunden Nacht von Anna Woltz
  2. London, Großbritannien: Die Bartimäus Reihe von Jonathan Stroud
  3. Hamburg, Deutschland und der Himalaya, Nepal: Drachenreiter von Cornelia Funke (in diesem Buch wird noch auf einige andere Orte referenziert)
  4. Norwegen und Indonesien: Die Feder eines Greifen von Cornelia Funke (s.o.)
  5. Russland (versch. Orte): A Thousand Pieces of You von Claudia Gray
  6. Italien (versch. Städte): Die Stravaganza-Reihe von Mary Hofmann
  7. London, Großbritannien: Die Flüsse von London von Ben Aaronovitch
  8. New York, USA: Die City of Bones Reihe von Cassandra Clare
  9. Brasilien: Die Stadt der wilden Götter von Isabel Allende
  10. Afrika (geschätzt der Kongo): Im Bann der Masken von Isabel Allende
  11. Indien (und Nepal): Im Reich des Goldenen Drachen von Isabel Allende
  12. Australien: Die Aby Lynn-Saga von Rainer M. Schroeder
  13. Türkei / Griechenland / Ägypten: Die Judaspapiere von Rainer M. Schroeder

An welchen Orten seid ihr schon gewesen? Sowohl im realen Leben als auch auf dem Papier? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen.

2
Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Nicci Trallafitti

Hey!
Freut mich sehr, dass ich dich inspirieren konnte :)
Dein Beitrag gefällt mir richtig gut.
Im Laufe eines Büchermenschlebens kommt einiges zusammen.
Viel Spaß & gute Reise weiterhin!

Liebe Grüße,
Nicci

https://trallafittibooks.com/