Meine liebsten Romanverfilmungen

Meine liebsten Romanverfilmungen

Romanverfilmungen sind ja so eine Sache: Manche sind wirklich gut, viele schaffen es aber einfach nicht, dem Spagat zwischen Buch und Film gerecht zu werden. Sie sind ein unguter Mix, der versucht den Zauber eines Buches auf einen Film zu übertragen oder sich gar nicht erst an der Romanvorlage orientiert. Ich habe schon wirklich viele, wirklich schlechte Romanverfilmungen gesehen, aber um die soll es heute nicht gehen. Stattdessen möchte ich das Positive herausstellen und meine Lieblingsromanverfilmungen mit euch teilen. Vielleicht verratet ihr mir ja auch eure?

Die Harry Potter Reihe

Nicht nur die Bücher, auch die Filme fand ich wirklich gut. Weniger wegen der Schauspieler, mehr wegen der toll dargestellten und phantasievollen Welt, die Rowling schon in ihren Romanen zum Leben erweckt hatte. Mein Lieblingsbuch bzw. -film der Harry Potter Reihe ist übrigens Band drei, der Gefangene von Azkaban.

Das Parfum

Zuerst habe ich das Buch von Patrick Süskind in der Schule gelesen und fand es schon da auf seltsame Weise faszinierend. Der Film hat dann meiner Meinung nach noch einen drauf gesetzt und die Geruchsempfindlichkeit des Protas wirklich gut eingefangen.

Die schwedische Version der Millennium Reihe

Reden wir nicht von der Hollywood-Neuverfilmung. Die schwedische Version der berühmten Millenium Reihe von Stieg Larsson hingegen habe ich sehr gerne gesehen. Ich muss auch zugeben, dass ich zuerst die Filme angeschaut und danach erst die Bücher gelesen habe. Normalerweise ist das bei mir immer andersherum, aber ich fand sowohl die Filme als Filme gut (auch ohne die Bücher zu kennen) als auch die Bücher als Bücher.

Herr der Ringe

Auch wenn ich in der Herr der Ringe Verfilmung Tom Bombadil schmerzlich vermisst habe: Man kann nicht alles haben. Irgendwo musste Peter Jackson kürzen. Und ich muss ehrlich sagen: Ich persönlich merke den Herr der Ringe Filmen ihr Alter nicht an und schaue sie auch fast 20 Jahre (bin ich alt) nach Erscheinen des ersten Teils immer noch sehr sehr gerne.

Interview mit einem Vampir

Auch Interview mit einem Vampir habe ich zuerst gesehen, danach erst gelesen. Ich muss zugeben, dass mir der Film fast besser gefallen hat, die Stimmung ist einfach einzigartig. Dieses Gefühl, das der Film erzeugt hat, ist bei mir im Buch einfach nicht so angekommen. Aber das ist auch in Ordnung und absolut subjektiv.

Welche Buchverfilmungen liebt ihr heiß und innig? Lasst es mich gerne wissen!

Photo by Jakob Owens on Unsplash
Kategorie Empfehlung, Fundstücke
Avatar
Autor

Als Autorin und Freelancerin liebe ich die Arbeit mit Texten. Als Marketing Managerin die Online Welt. Mehr Informationen zu meinen Freelancer Projekten und Buchveröffentlichungen gibt es hier.

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
AnnaSabienes Letzte Kommentartoren
Sabienes
Sabienes

Ich stimme dir in allem zu. Auch darin, dass “Der Gefangene von Askaban” der beste Potter-Band ist!
LG
Sabienes von http://www.sabienes.de